Unterhaching vor Auswärtsspiel im heimischen Sportpark gegen Dresden

By
Updated: November 6, 2014
ms_unterhaching_logo

Vor dem Spiel gegen Dynamo Dresden hat die Spielvereinigung Unterhaching etwa 5000 Karten abgesetzt, davon gingen 4500 nach Dresden. Bei der derzeitigen Lage mit dem Streik der GDL wird es nicht einfach sein, den Sportpark zu erreichen, die SBahn verkehrt nur stündlich. Daher ist eine Alternative mit dem Bus zu empfehlen. Auch sollten Fans aus Dresden nicht mit dem Auto anreisen, da es nicht genügend Parkplätze geben wird.

Chancenauswertung mangelhaft

Rückblickend auf das Spiel in Cottbus musste Christian Ziege wieder einmal feststellen, dass die Mannschaft viel richtig macht. Leider würde die Mannschaft die teilweise sehr guten Chancen leichtfertig vergeben, diese vor dem Tor nicht konsequent genug umsetzen. Auch Fabian Götze meinte, dass es frustrierend sei, wenn man eigentlich gut spielt, und dann vor dem Tor solche Chance auslässt. Zum Teil hängt es nach seiner Aussage auch daran, dass das nötige Selbstvertrauen fehlt, um diese Chancen dann auch konsequenter zu nutzen. Im Gegenzug würde es auch in der letzten Konsequenz fehlen, um die Fehler der Gegner ausreichend zu unterbinden

Videoanalyse von Cottbus Spiel

Nach dem Spiel gegen Cottbus wurde eine Videoanalyse von über 1 Stunde betrieben, um der Mannschaft klar zu machen, dass sie vieles richtig machen, und es keineswegs so schlecht ist, wie es in der Öffentlichkeit dargestellt wird. Dennoch wird auch auf die Fehler in der Chancen Verwertung hingewiesen. Wie auch Fabian Götze feststellt, ist es schwer für jeden Spieler, wenn er eigentlich weiß, dass er vieles richtig macht, den Ball aber nicht ins Tor bekommt, und die Mannschaft letztendlich dann verliert. Das nagt bei jedem Spieler am Selbstvertrauen.

Schwachstellen werden trainiert

Die Bereiche in der Offensive, an denen es am Meisten hapert, werden speziell trainiert. Vor Allem Konter mit 3 gegen 2, 4 gegen 2, 5 gegen 3. Thema Überzahl oder Unterzahl. Für die Mannschaft wäre es sehr hilfreich, wenn sie die Konter geschickter ausspielen könnten. Auch Standards werden speziell trainiert, vor Allem, dass die dummen kleinen Fehler, die immer wieder zu Toren führen, abgestellt werden können. Das Problem aber ist, dass man trainieren kann, wie man will, im Spiel schaut das dann ganz anders aus. Wenn es um Punkte geht, machen Spieler dann plötzlich Fehler, die im Training nie gemacht werden. Dabei werden laut Ziege oft falsche Entscheidungen getroffen.

Nicht alle Spieler sind fit

Jonas Hummels und Florian Bichler fallen weiterhin aus. Wann sie wieder einsatzfähig sind, ist noch unklar. Hinzukommen die Verletzungen von Pascal Köpke, der sich einen leichten Muskelfaserriss zugezogen hat und Sascha Herröder, der sich den Mittelfuß gebrochen hat. Der Rest ist normal einsetzbar.

Keine Neuverpflichtungen geplant

Für den Winter sind keine Neuverpflichtungen geplant. Der Kader ist voll. Dennoch haben einige Spieler auf sich aufmerksam gemacht, und es könnte passieren, dass der eine oder andere Spieler daraufhin den Verein verlässt. Dann müsste neu überlegt werden.

One Comment

  1. Wolfgang Binderberger

    7. November 2014 at 13:01

    HEIMSIEG!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>