Sonntag pfui – Donnerstag hui

By
Updated: Oktober 26, 2014
ms_enessteals

Die Bayern haben eine turbulente Woche hinter sich gelassen und die Fans einmal negativ und einmal positiv überrascht.

Die Blamage gegen Göttingen

Die Bayern kehrten nach einem tollen Auftritt in Barcelona in den Beko BBL Alltag zurück und trafen am Sonntag auf die BG Göttingen. Lockerer Sieg für die Bayern, denkste! Göttingen hat mal ein fettes Ausrufezeichen gesetzt und die zwei Punkte aus dem Audi Dome entführt. Klar, eine Niederlage gegen den Aufsteiger kann mal vorkommen, aber doch nicht auf diese Art und Weise. No Defense, 95 gegnerische Punkte sind definitiv zu viel. Das war ja wirklich Kreisklasse! Und damit meine ich nicht nur die Leistung auf dem Court, sondern auch die des Headcoaches. Was Svetislav Pesic bei der Partie gedacht hat? Keine Ahnung. Er saß nur verwundert da, trank aus seiner Flasche und hatte an diesem Tag anscheinend keine Lust, mal einen Wechsel vorzunehmen. Ich hatte das Gefühl, er hat nie gewechselt und seine fünf Spieler immer bis zum Viertelende auf dem Parkett gelassen. Ah nein, ich erinnere mich, er hat doch mal gewechselt. Neuzugang Vasilije Micic kam auf lächerliche 2:58 Minuten Einsatzzeit und musste nach einem Turnover und zwei verworfenen Fehlwürfen auf der Bank schmoren. Lieber Herr Pesic, so tut man einem Talent keinen Gefallen.

Der tolle Sieg über Panathinaikos

Vier Tage später stand die nächste Partie auf dem Programm. Panathinaikos Athen gastierte am zweiten Euroleague-Spieltag in München. Am Ende gewannen die Münchener Bayern gegen den griechischen Meister mit 81:75. Ich weiß, die Griechen sind ein Topclub, aber mal ohne zu übertreiben, den Gameplan von Panathinaikos hätte ich in nicht einmal 5 Minuten geknackt. Das war ja mal wirklich ideenlos! Entweder Inside-Game mit dem starken Esteban Batista oder Wildwestballerei von Downtown. 32 Dreipunktversuche sind schon sehr, sehr viel. Mehr kam von ihnen nicht. Mir ist bewusst, dass Go-to-Guy DeMarcus Nelson noch verletzt ist, aber trotzdem kann man da von einem Team wie Panathinaikos mehr erwarten. Wieso Vereinslegende Dimitrios Diamantidis noch so viele Minuten bekommt, bleibt wohl ein Fragezeichen. Passen und mit dem Ball umgehen kann er ja noch, aber er ist mittlerweile einfach zu langsam!

Genug über Panathinaikos geredet, die Bayern waren der Herr im Audi Dome! Sie waren eine starke Einheit, aber ein Spieler stach dermaßen heraus: Dusko Savanovic! Ich muss ihm ein Extralob aussprechen, das war eine Spitzenleistung! Er hat 5/7 Würfe aus dem Dreipunktebereich verwandelt, drei davon waren vom Parkplatz. Savanovic ist so smart. Da sind in der Schlussphase noch 15 Sekunden auf der Shotclock, trotzdem setzt er aus 8-9 Metern zum 3er an und trifft, überragend! Immer wenn er wegen Foulproblemen auf der Bank saß, gab es im Münchener Spiel einen Knick. Neben Savanovic waren noch Nihad Djedovic und Vladimir Stimac Garanten für den Sieg. Djedovic übernahm in der Schlussphase mit Savanovic das Ruder. Stimac sorgte mit seinen And-Ones dafür, dass die Griechen im dritten Viertel nicht davonzogen.

Die Leistung vom Sonntag war beschämend. Mit der Leistung vom Donnerstag konnten sie den Auftritt vom Sonntag vergessen machen. Die Bayern müssen nun in den kommenden Wochen auf ihre vergangenen Auftritte in der Euroleague bauen, denn dort zeigen sie starke Leistungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>