EHC Spielerportrait – Felix Petermann

By
Updated: September 2, 2014
ms_ehc_Felix Petermann

Felix Petermann ist ein am 11. April 1984 im bayerischen Marktoberdorf geborener Eishockeyspieler, der seit der Eishockeysaison 2010711 für den EHC Red Bull München Spielt. Mittlerweile hat er es dort zum Kapitän gebracht.

Die Karriere des Felix Petermann

Er begann seine Eishockeykarriere beim EV Füssen, wo er sämtliche Jugendmannschaften durchlief und seit 2001 in der Mannschaft des Oberligavereins spielte. Im Jahre 2003 wechselte der Linksschütze dann zu den Nürnberg Ice Tigers, wo er in den nächsten Jahren in der DEL spielte. Obwohl er seine Scorewerte in dieser Zeit ständig steigern konnte, scheiterte er mit diesem Verein immer jeweils beim ersten Mal bei den Play-Offs. Zur Saison 2006/2007 unterschrieb der Verteidiger einen Vertrag bei den Adler Mannheim, mit denen er 207 die deutsche Meisterschaft gewinnen konnte. Im Februar 2010 wechselte Felix Petermann dann zu den Frankfurt Lions. Die Insolvenz des Vereins zwang ihn jedoch im gleichen Jahr dazu, zum EHC Red Bull München zu wechseln, wo er seitdem seine Karriere im Eishockey erfolgreich fortsetzen konnte.

Petermann abseits des Eishockeys

Aber auch außerhalb des Sports ist Petermann aktiv: Im März 2006 begann er an der Uni Ansbach den Studiengang International Management. Dieser Studiengang ist speziell für Spitzensportler konzipiert. In diesem Jahr hat er seinen Vertrag in München um ein weiteres Jahr verlängert. Er gilt als eine der Identifikationsfiguren des Vereins. Auch privat ist es in den letzten Jahren bei ihm sehr gut gelaufen: 2012 hat er seine langjährige Freundin Dorothee geheiratet, und seit dem 24. Juli 2013 ist er stolzer Vater seines Sohnes Quirin. Auch in diesem Jahr verlängerte er seinen Vertrag mit dem EHC Red Bull.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>