EHC Spielerportrait – Michael Wolf

By
Updated: August 27, 2014
ms_ehc_Michael Wolf

Am 24. Januar 1981 wurde Michael Wolf in Österreich geboren, in einer kleinen Gemeinde namens Ehenbichl. Aufgewachsen ist er im bayerischen Füssen. Dort lernte er die Liebe zu seinem Sport kennen: bereits mit fünf Jahren stand er mit seinen Schlittschuhen auf dem Eis. Angezogen vom Eishockey spielte er in seiner Heimatstadt und durchlief den Nachwuchsbereich. Durch seinen Ehrgeiz schaffte er es mit siebzehn Jahren als Profi für den EV Füssen zu spielen.

Der Aufstieg beginnt

Im Jahr 2000 meisterte sein Verein EV Füssen den Sprung in die Oberliga. Daraufhin wechselte er in den SC Bietigheim-Bissigen in die 2. Bundesliga. 2004 wurde er von den Moskitos Essen verpflichtet. Unerwartet schnell stieg er zu den deutschen Top-Scorer der 2. Liga auf und erregte die Aufmerksamkeit im Eishockey-Sport. Schlussendlich waren es die Iserlohn Roosters bei denen er seinen Jahresvertrag abschloss.

Rookie des Jahres Auszeichnung als Lohn harter Arbeit

Er konnte sich beweisen, denn bereits am Anfang zählte er zu den besten Torschützen. Auszeichnungen folgten, unter anderem der Titel als bester Rookie der Saison. 2006 wurde er mit 44 Toren zum besten Torschützen der DEL-Saison ausgezeichnet. Seine Erfolgsgeschichte nahm kein Ende und er wurde vom Fachmagazin Eishockey News zum bundesweit besten Spieler gekürt. In dieser Zeit bewies er Loyalität und Treue, trotz verschiedener Angebote, verlängerte er seinen Vertrag bei den Iserlohn Roosters. Zur Spielzeit 2013/14 übernahm Michael Wolf sogar das Amt des Kapitäns. Seit Juni 2014 spielt er nun beim EHC Red Bull München.

Erfolge und Highlights

Zu den größten sportlichen Ereignissen zählen für ihn die Heim-WM und die Olympischen Spiele. Neben seinem Ehrgeiz und seiner Disziplin, war der Spaß am Eishockey doch ausschlaggebend für seinen Erfolg. Michael Wolf blieb trotz seiner erfolgreichen Bilanz, immer bodenständig und bescheiden. In Interviews betont er, wie dankbar er seiner Familie und seinen Fans ist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>