Joey Hand – DTM-Fahrer bei BMW

By
Updated: August 19, 2014
DTM_BMW_Drift

Joey Hand ist ein US-Amerikaner aus Kalifornien. Statt jedoch eine der in Sacramento üblichen Sportarten wie Basketball oder Baseball für sich zu entdecken, landete Joey Hand mit 12 Jahren beim Motorsport. Seit 2012 ist er als BMW-Fahrer in der DTM aktiv.

Die Person Joey Hand

Joey Hand wurde am 10. Februar 1979 im kalifornischen Sacramento geboren. Seine Motorsportkarriere startete Hand wie viele andere Rennfahrer im Kartsport. 1991 ging er dort das erste Mal an den Start und fuhr bis 1996. Im Laufe seiner Karriere als Rennfahrer in „großen“ Cockpits gewann Hand unter anderem 2011 das weltweit bekannte 24-Stunden-Rennen von Daytona.

Joey Hands Weg zu BMW

Hands Weg zum DTM-Fahrer von BMW war lang. 2004 startete Joey Hand zwei Mal bei der US-Ausgabe der Formel BMW. Im Jahr 2010 fuhr er gar in drei verschiedenen BMW-Rennserien. Ein Jahr später gewann er dann die 24 Stunden von Daytona und saß dabei im Cockpit eines Riley-BMW. 2012 kam dann der Wechsel in die DTM. Mit der Rückkehr von BMW in die Deutsche Tourenwagen-Masters begann auch für Joey Hand seine persönliche Geschichte in der DTM. Im ersten Jahr fuhr Hand bei Reinhold Motorsport, wechselte dann auf 2013 zu Racing Bard Mampaey, RMB, wo er auch 2014 aktiv als DTM-Fahrer ist.

Die Erfolge des Joey Hand

1999 wurde Joey Hand Meister der Star Mazda Series
2001 wurde er 3. der Atlantic Championship
2010 wurde er 3. der Continental Tire Sports Car Challenge, GS
2011 holte sich Hand die Meistschaft in der ALMS, GT

Kurioses über Joey Hand

Viele junge Rennfahrer bekommen ihre Wagen gestellt. Bei Hand war dies anders. Wie Joey Hand in einem Interview mit Motorsport-Total.com verriet, war sein erstes Jahr in der Formel Mazda nur deshalb möglich, weil ihm sein Vater und ein Freund zur Seite standen. Dabei wurde das Rennauto von Hand in die Familiengarage gestellt, Joey Hands Mutter musste ihren Wagen deshalb auf die Einfahrt stellen, weil kein Platz mehr in der Garage war. Hand gewann in diesem ersten, für einen Rennfahrer sehr ungewöhnlichen Jahr, sogar ein Rennen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>